Mit uns kommt Ihr Herz InForm!

Aktuelle Informationen zur Durchführung von Herz- und Rehasport-Gruppen im November 2020

Stand: 18.11.2020

Die Bundesregierung hat weitreichende Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beschlossen, deren Umsetzung für Hamburg durch den Hamburger Senat bekannt gegeben wurde. Demnach müssen alle öffentlichen und privaten Sportstätten und Fitness-Studios sowie der Amateur- und Freizeitsport den kompletten November über schließen.  Allerdings hat der Hamburger Senat am 14.11.2020 eine neue Fassung der Corona-Verordnung veröffentlicht, in der kommuniziert wird, dass der ärztlich verordnete Rehasport von diesen Einschränkungen NICHT betroffen und damit weiter möglich ist. Zudem dürfen nun 10 Personen teilnehmen!

In der aktuellen Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg heißt es:

§ 20 Vorübergehende Einschränkung des Sportbetriebs, Spielplätze

(1)Der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie der Badebetrieb in öffentlichen und privaten Schwimmbädern sind untersagt. Dies gilt sowohl für Sportanlagen im Freien als auch in geschlossenen Räumen (zum Beispiel Fußball- und Tennishallen, Schießstände). Ärztlich verordneter Rehabilitationssport bleibt zulässig.

(3) Ärztlich verordneter Rehabilitationssport bleibt zulässig; es sind die folgenden Vorgaben einzuhalten:

1.       -es gelten die allgemeinen Hygienevorgaben nach § 5,

2.       -die Kontaktdaten der Nutzerinnen und Nutzer sind nach Maßgabe des § 7 zu erheben,

3.       -die gemeinsame Ausübung des Rehabilitationssports ist höchstens mit höchstens 10 Personen zulässig,

4.       -es ist ein Schutzkonzept nach Maßgabe von § 6 zu erstellen,

5.       -in geschlossenen Räumen gilt bei der Sportausübung ein Mindestabstand von 2,5 Metern.

 

Die ganze Verordnung finden Sie hier:  https://www.hamburg.de/verordnung/

Der ärztliche Vorstand von Herz InForm hat diese Regelung zur Kenntnis genommen, möchte aber nochmals explizit darauf hinweisen, dass wir dringend empfehlen den Rehasport und speziell die Herzgruppen mindestens im November auszusetzen! Abgesehen davon, dass die Sportstätten eigentlich geschlossen sein sollen und eine Durchführung der Gruppen damit evtl. an einigen Orten indoor sowieso gar nicht möglich ist, und abgesehen davon, dass eine Rehasport- oder Herzgruppe mit max. 10 Personen höchstwahrscheinlich unterfinanziert sein wird, handelt es sich bei den Teilnehmern dieser Gruppen um besonders gefährdete Risikopatienten, die mit den geltenden Kontaktbeschränkungen eigentlich geschützt werden sollen. Aus unserer Sicht ist es absurd, dass genau diese Gruppen weiter stattfinden dürfen, wenngleich gesunde Menschen aktuell keinen gemeinsamen Sport betreiben dürfen. Auch wenn die Herz- und Reha-Gruppen selbstverständlich auch eine wichtige soziale Funktion haben, sollte nun überall eine strenge Abwägung von Nutzen und Risiko stattfinden. Aus unserer Sicht ist eine mindestens 4-wöchige Pause für die Rehasport- und Herzgruppen absolut sinnvoll und empfehlenswert, damit die Kontaktbeschränkungen auch überall schnellstmöglich greifen. Nicht umsonst wird immer wieder darauf hingewiesen, dass alle Menschen die Kontakte überall weitestgehend einschränken und sich bitte ab sofort daran halten sollen.

Bei Fragen melden Sie sich jederzeit bei uns – wir sind für Sie da!

Für Ärzte:

Wir freuen uns, wenn Sie Ihre Patienten auf uns aufmerksam machen oder sogar selbst daran interessiert sind, eine Herzgruppe zu betreuen.

Für Übungsleiter:

Wir suchen ständig engagierte Übungsleiter für unsere Herzgruppen und bieten interessante Aus- und Fortbildungen an.

Für Anbieter:

Sofern Sie selbst eine Herzgruppe gründen bzw. anbieten möchten, unterstützen wir Sie gerne bei allen Formalitäten.